Warum Kunst-Kirwa?

Ein bisschen Angst vor Corona, die Begeisterung beim Besuch einer Kunstkirwa im Fichtelgebirge und der Wunsch, zwei Jahre ohne Ausstellung nachzuholen, trieben seltsame Blüten bei der Arbeitsgruppe „KKK Kunterbunte Kastler Kunst“ des „Vereins für Tourismus und Gewerbe Verkehrsverein Markt Kastl e.V.“: nicht auf einen Raum begrenzt, sondern entlang der Lauterach entstand im Mai 2022 in der Marktgemeinde Kastl eine kunterbunte Ausstellungfläche.

Vom Heimat-Museum Franz Weiß, über den Marktplatz in Kastl und den Wiesenweg bis nach Pfaffenhofen und Pattershofen reichte ein kunterbuntes Treiben aus Kunst und Kultur, von musealen Exponaten bis zu moderner Kunst. Die kreativen Menschen kamen aus der Marktgemeinde Kastl, der Region und darüber hinaus; mit und ohne akademische Ausbildung präsentierten sie ihre Werke aus Malerei, Bildhauerei, Objektkunst und Installationen. Kunsthandwerker und Musikanten hatten ebenso ihren Platz gefunden. Wasserfeste Werke wurden auch in der Lauterach platziert.

Die Ausstellung fand vom Do 26.05. (Christi Himmelfahrt) – So 29.05.2022 zeitgleich mit der „Kastler Kreizkirwa“ statt. Kunst und Kultur haben die traditionelle Kirchweih um einen neuen Aspekt erweitert. Entsprechend nannte die Arbeitsgrupper „Kunterbunte Kastler Kunst“ ihre Initiative „Kastler Kunst-Kirwa“ und lockte damit weit über 4000 Besucher an. Mit dem kulturellen Anreiz, dass ein ganzer Straßenzug zur Ausstellungsfläche wurde, kam ein kunstinteressiertes Publikum in die Marktgemeinde, das sonst nicht gekommen wäre. „Ja, wo gibt´s denn sowas?“ Und – Sie als Ausstellungsbesucher könnten im Bierzelt auch die Kirwa genießen.

Wir bedanken uns für Ihren Besuch.
Hans Yberle
Projektleiter Kastler Kunst-Kirwa